Weißt du, warum Gourmet-Olivenöl anders ist?

Gourmet Olive Oil

Ich habe einen Freund, der sagt, dass die Klassifizierung des Olivenöls wie die Fußballliga ist, es gibt Mannschaften der ersten, zweiten und dritten Liga. Mit dem Öl geschieht das Gleiche, die erste Aufteilung ist das native Extra-Olivenöl, die zweite Aufteilung sind die nativen Olivenöle und die dritte Aufteilung das Olivenöl.

Die besten sind zweifellos die Öle der ersten Klasse (AOVE), aber innerhalb dieser gibt es einige, die fast in die zweite Reihe kommen, es gibt jene, die sich ruhig im Zentrum der Klassifizierung befinden, und dann gibt es solche, die die Spitzenplätze einnehmen und bei internationalen Wettbewerben mitspielen. Das sind die GOURMET Olivenöle (mit internationalen Auszeichnungen).

Geruch und geschmack von Gourmet-Olivenöl

Was ein Gourmet-Olivenöl von anderen Ölen unterscheidet, ist sein Geschmack und Geruch. Diese Öle schmecken und riechen außergewöhnlich gut.

Gourmet-Olivenöl

Es bedeutet nicht, dass sie mehr riechen als die anderen, ich habe Öle mit einem sehr starken Geruch und einem ranzigen Geschmack probiert, die offensichtlich keine extra nativen Olivenöle waren.

In den Gourmet-Olivenölwettbewerben klassifizieren sie sie nach ihrer Intensität in stark (wie bei unserem Sortenreines Gourmetöl Picual), mittel (wie bei unserem Goumetöl der Premiumklasse) und weich (wie bei unserem Olivenbäume Hundertjährige). Innerhalb dieser Klassifizierung sind die besten diejenigen, die mehr Nuancen haben (sowohl für Obst, Gemüse oder Wildpflanzen).

Wenn du eine Ölprobe machen willst, ist es wichtig, dass du angenehme Aromen, aromatische Pflanzen, frisch geschnittenes Gras, Wiesen usw. findest… Dann wirst du wissen, dass du ein Gourmet-Olivenöl verwendest.

Es ist auch gut, dass sie kribbeln und bitter sind, wenn auch nicht übermäßig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*